apt NEWS


18.03.2019

apt Group: Europäische Spitzenposition in der Oberflächenveredlung


Die aktuelle Ausgabe des Aluminium Kuriers vom 14.03.2019 beinhaltet als Sonderbeilage das Themenheft Oberflächentechnik. Hierin wird auch über die apt Group und ihre Kompetenz in der Oberflächenveredlung (insbesondere ihrer Eloxal- & Pulverbeschichtung) berichtet. Zeitgleich werden auf Themen wie Nachhaltigkeit, Wertschöpfungskette/-tiefe sowie die Unternehmensgröße & Vielfältigkeit eingegangen.


Lesen Sie den kompletten Artikel hier (pdf).



04.01.2019

Frohes neues Jahr!


Die apt Group wünscht Ihnen und Ihren Familien ein frohes neues Jahr und einen guten Start in 2019. Wir freuen uns auf eine erfolgreiche Zusammenarbeit!


03.08.2018

apt: Modernste Technologie für die höchsten Qualitätsanforderungen

 

In der Ausgabe der Aluminium-Praxis vom 03.08.2018 ist ein Interview mit Bernd Schäfer, CEO der apt Group, erschienen. Unter dem Titel „Modernste Technologie für die höchsten Qualitätsanforderungen“ berichtet die Fachzeitschrift über die strategische Ausrichtung der apt Unternehmensgruppe.


Den kompletten Artikel finden Sie hier in deutscher Sprache (pdf).


15.03.2018

apt Group investiert in modernste Strangpress-Technologie

 

Die apt Group gehört mit ihren beiden Extrusionswerken in Monheim am Rhein und im niederländischen Roermond mit einer Jahreskapazität von 80.000 Tonnen in die Spitzengruppe der europäischen Aluminium Profilproduzenten. Ergänzt wird die Kompetenz der Gruppe durch zwei moderne Weiterbearbeitungswerke in Eckental und Cheb/CZ. An beiden Standorten werden Produkte für Automotive-, Pkw-, Nutzfahrzeug- sowie Industrie-Kunden hergestellt. – Im Januar 2018 wurde im Werk Monheim die vorhandene 2.000 Tonnen bzw. 20 MN-Presse durch eine neue moderne Kurzhub-Frontlader-Presse von SMS mit 27 MN Presskraft ersetzt. Zusätzlich wurde der Blockofen erneuert. In beiden Strangpresswerken wurde zudem in neue automatische Sägeanlagen investiert.

 

„Trotz der erheblichen Standortherausforderungen in Deutschland und den Niederlanden, welche vor allem durch hohe Energie- und Personalkosten bestimmt werden, hat apt erneut in modernste Technologien investiert und für eine nachhaltige Standortsicherung gesorgt“, erläutert Bernd Schäfer, CEO der Gruppe.

 

Mit einer Presskraft von 27 MN ist die Presse entsprechend den Anforderungen des Marktes größer ausgelegt als die bisherige Presse. Auch der Bolzendurchmesser wurde entsprechend angepasst um den Wirksamkeitsgrad der Presse bestmöglich nutzen zu können. Ein Aspekt für die Auslegung ist unter anderem, dass die Presse in ihren Parametern der P27 Presse am Standort in Roermond entspricht. Beide Anlagen können somit eine Backup-Funktion wahrnehmen.

 

Mit der neuen P27 hat apt erstmalig eine Bolzenvorwärmung mit einem Induktionsofen in der Gruppe installiert. Ein weiteres Novum ist der Einsatz der Warmblocksäge an der neuen Anlage. Das Unternehmen sieht in der neuen Kombination aus Inline-Ofen, Kurzhub-Frontladerpresse, Intensivluftkühlung und fliegendem Trennen folgende Vorteile:

 

Der Ofen zeichnet sich durch eine exakte Temperaturführung aus. Dadurch wird eine gleichbleibende Produktqualität sichergestellt. Da die Blöcke gesägt werden, ist das neue System deutlich weniger störanfällig. Die Materialdaten lassen sich exakt verfolgen. Außerdem sorgt das Blockmagazin für eine effizientere Logistik. Bis zu 150 Stangen können hier direkt im Umfeld der Presse auf engstem Raum eingelagert und dem Prozess automatisch zugeführt werden.

 

Auch die neue Presse bietet erhebliche Vorteile: Die Linearführung von Stempel und Aufnehmer sorgt für höchste Prozess-Sicherheit. Kürzeste Nebenzeiten konnten durch den Einbau einer besonders schnellen Hydraulik ermöglicht werden. Die Presse ist mit einem Ecodraulic System, einer intelligenten Start/Stopp Automatik, ausgestattet, mit dem ungenutzte Hydraulikpumpen ausgeschaltet werden und erst bei Bedarf wieder anlaufen. Der Blockdurchmesser wurde auf 215 mm erhöht, wodurch auch die Effizienz in der Beschaffung und Logistik durch ein höheres Blockgewicht gesteigert wurde.

 

Die Strangpressprofile erhalten bessere mechanische Eigenschaften dank der Intensivluftkühlung, die für ein optimiertes Abkühlverhalten bei asymmetrischen Querschnitten und einen größeren Spielraum bei anspruchsvolleren Legierungen sorgt. Durch „fliegendes Trennen“ werden Nebenzeiten und prozessbedingte Profilschrotte signifikant reduziert.

 

„In Summe führt die Investition in die neue Presse zu Energieeinsparungen und einer deutlichen Steigerung von Produktivität, Prozesssicherheit und Qualität. Auch die ergänzend getätigten Investitionen in die Sägekompetenz an den Standorten Monheim und Roermond sind ein weiterer großer Schritt bei der Optimierung der Arbeitsabläufe. Nicht zuletzt profitieren auch die Mitarbeiter von ergonomischen Arbeitsbedingungen bei höchstmöglicher Sicherheit.“, betont Bernd Schäfer.

 

Der in 2017 am Standort in Monheim installierte Sägeautomat verfügt über ein Aufgabemagazin, auf dem die Rohlängen paketweise aufgelegt werden. Das Profilpaket wird von einer Klemmeinheit gegriffen und durch die Säge getaktet. Der Vorschub erfolgt mit einem hochdynamischen Linearantrieb – einer Technologie, wie sie unter anderem auch beim Transrapid eingesetzt wird. Hierdurch werden die Profile exakt positioniert. Der Durchsatz wird deutlich gesteigert. Dank kurzer Umrüstzeiten ist die Anlage hochflexibel und produziert Fertiglängen von 10 mm bis 3500 mm bei einer extrem hohen Wiederholgenauigkeit.

 

Auch die bei apt Extrusions B.V. in Roermond vor kurzem installierte neue automatische Säge zeichnet sich insbesondere durch die sehr engen Fertigungstoleranzen aus. Die Säge ist aufgrund besonderer Marktanforderungen speziell für diesen apt Standort entwickelt worden und ergänzt die bestehende Sägeanlage. Heute werden bereits zahlreiche Kundenaufträge aus dem Nutzfahrzeugbereich mit der neuen Säge abgewickelt. Die sehr engen Toleranzvorgaben sind jedoch ebenso für andere Branchen und zahlreiche Neukunden interessant.

 

Die apt Group ist in den Geschäftsfeldern Aluminium-Strangpressen und Weiterbearbeitung tätig. Rund 1.000 Mitarbeiter erwirtschaften an den Standorten in Deutschland, den Niederlanden und der Tschechischen Republik einen Jahresumsatz von etwa 250 Millionen Euro. Mit sechs Strangpresslinien, einer State of the Art Weiterverarbeitung und drei Eloxalanlagen gehört apt zu den Marktführern der Aluminiumbranche in West-Europa. Beliefert werden namhafte Kunden aus den Bereichen Bauwesen, Verkehr und Industrie. Zu den Produkten gehören anspruchsvolle Aluminiumprofile, die teils weiterbearbeitet und veredelt werden sowie Aluminiumprodukte und Systeme.


Bernd Schäfer, CEO apt Group, Monheim am Rhein

16.03.2018

Bernd Schäfer erneut zum Vorsitzenden des GDA-Fachverbandes Aluminiumhalbzeug gewählt

 

Düsseldorf, 16. März 2018 - Bernd Schäfer, CEO der apt Sedant Holding GmbH, Monheim, wurde in der Mitgliederversammlung des Fachverbandes Aluminiumhalbzeug im GDA Gesamtverband der Aluminiumindustrie e.V., Düsseldorf, erneut zu dessen Vorsitzenden gewählt. Auch der stellvertretende Vorsitzende, Frank Busenbecker, Geschäftsführer der Erbslöh Aluminium GmbH, Velbert, wurde im Amt bestätigt.

 

Der GDA Fachverband Aluminiumhalbzeug repräsentiert die größte Produzentengruppe innerhalb der deutschen Aluminiumindustrie. Die Branche produzierte im Jahr 2017 rund 2,5 Millionen Tonnen Aluminiumhalbzeug. Deutschland ist mit Abstand der größte Produzent von Aluminiumhalbzeugen in Europa und einer der größten weltweit. Aluminiumhalbzeuge sind Bleche, Bänder, Platten, Profile, Stangen, Rohre, Drähte und Schmiedeteile aus Aluminium. Hauptabsatzmärkte für die Produkte sind der Bausektor, der Verkehrs- und Transportsektor sowie Verpackungen.

 

-Gesamtverband der Aluminiumindustrie e.V.


von links: Frans Kurvers, Bernd Schäfer

01.01.2018

Geschäftsführender Gesellschafter Frans Kurvers geht in den Ruhestand


Nach 20-jähriger erfolgreicher Tätigkeit tritt Frans Kurvers als Geschäftsführender Gesellschafter und CEO der apt Group mit Wirkung zum 31.12.2017 in den Ruhestand.


Über 40 Jahre hatte sich Frans Kurvers mit Leidenschaft und unternehmerischem Engagement der Aluminiumindustrie und apt gewidmet. Dabei war er maßgeblich an der Fortentwicklung des damaligen Familienunternehmens apt Hiller zu einer mittelständischen, international tätigen Unternehmensgruppe, beteiligt. Durch die in 2015 neu geschaffene Eigentümerstruktur wurde unter Beteiligung der SEDANT Gruppe die Basis für eine weitere erfolgreiche Zukunft an apt gelegt. Als Gesellschafter bleibt Frans Kurvers der apt Group verbunden.


Mit Wirkung zum 01. Januar 2018 übernimmt Bernd Schäfer nach erfolgreicher Übergabe durch Herrn Kurvers die Verantwortung als Chief Executive Officer (CEO) für die apt Group.


17.08.2017

Bernd Schäfer wird neuer CEO der apt Group


Frans Kurvers hat nach 20-jähriger erfolgreicher Tätigkeit als Geschäftsführender Gesellschafter/CEO der apt Group entschieden, sich zum Jahresende aus dem operativen Geschäft zurück zu ziehen und die Gesamtverantwortung an seinen Nachfolger, Bernd Schäfer, zu übergeben. Bernd Schäfer wird zum 01. September 2017 zum neuen Geschäftsführer berufen und nach einer kurzen Übergangszeit die Gesamtverantwortung als CEO von Frans Kurvers übernehmen.


Bernd Schäfer ist seit 1999 in der Aluminiumindustrie tätig. Seit 2008 war er bei Alcoa beschäftigt, zuletzt als Vice President Commercial/Global Commercial Transportation & Industrial bei Arconic. Hier war er für die globalstrategische Ausrichtung und die Vermarktung von Walzprodukten der Bereiche 'Industrial & Commercial Transportation' verantwortlich. Nach dem Studium der Betriebswirtschaft sammelte Bernd Schäfer umfassende Erfahrungen in der Edelstahl- und Nickelindustrie. Vor seinem Eintritt bei Alcoa war er in internationalen Führungspositionen für die Walzbereiche von Hydro Aluminium und Alcan tätig. Er ist Vorsitzender des Fachverbandes Aluminiumhalbzeug im GDA-Gesamtverband der Aluminiumindustrie e.V., Düsseldorf.


01.07.2017

Neue Organisationsstruktur für die apt Group


Mit dem Einstieg der Sedant Foundation Holding Co. Ltd. als Mehrheitsgesellschafterin Mitte des Jahres 2015 und dem damit verbundenen Ausscheiden unseres Unternehmensgründers, Herrn Werner Hiller, haben wir den Grundstein für die Unternehmensnachfolge gelegt. Wir gehen nun den nächsten Schritt und stellen unsere Organisation zum 01.07.2017 für zukünftige Wachstumschancen neu auf.


Wir haben beschlossen, die apt Hiller GmbH zur apt Sedant Holding GmbH umzufirmieren, in die alle Beteiligungen und Vermögensgegenstände eingebracht werden. Funktion der apt Sedant Holding GmbH ist es, die Führung der unternehmerischen Aktivitäten der apt Gruppe zu bündeln und zu koordinieren.


Gleichzeitig haben wir uns entschlossen, eine Namensänderung für unsere Strangpresswerke durchzuführen. Das operative Strangpressgeschäft der apt Hiller GmbH wird mit sofortiger Wirkung in die apt Extrusions GmbH & Co. KG ausgegliedert. Die apt Kurvers B.V. in Roermond/NL ist mit heutiger Wirkung in apt Extrusions B.V. umbenannt. Diese Gestaltung haben wir vor einiger Zeit für unsere Weiterbearbeitungsunternehmen apt Products GmbH und apt Products s.r.o. durchgeführt. Ziel der Namensänderung ist es, die Zugehörigkeit zu apt und die Kernkompetenz Strangpressen innerhalb der Gruppe zu verdeutlichen.


09.02.2017

Marcel Loman wird Geschäftsführer der apt Kurvers B.V.


Nachdem Frans Kurvers das Werk in Roermond über zehn Jahre geführt hatte, übergab er nun die Leitung an Marcel Loman. Dieser wurde mit Wirkung zum 01.02.2017 zum Geschäftsführer der apt Kurvers B.V. berufen. Loman ist bereits seit 2005 für apt tätig, zuletzt als stellvertretender Geschäftsführer der apt Kurvers B.V. Frans Kurvers wird sich ganz auf die Führung der apt Gruppe konzentrieren und die Expansion weiter vorantreiben.


06.02.2017

EUROPEAN ALUMINIUM AWARD für apt Kunden van Campen Industries


Im Rahmen der weltweit größten Branchenmesse, der ALUMINIUM 2016, wurden besondere Neuentwicklungen der Aluminiumbranche mit dem EUROPEAN ALUMINIUM AWARD ausgezeichnet. Die Verleihung fand am 29.11.2016 in Düsseldorf statt. Mit dem Special Prize in der Kategorie „Architecture & Construction“ wurde Van Campen Industries ausgezeichnet. Die besonders kreative und gelungene Fassadengestaltung des P+R Parkhauses am Bahnhof Elst/Niederlande konnte die Jury überzeugen. Die Aluminium-Profile lieferte apt Kurvers B.V., Roermond/Niederlande.


Zentraler Treffpunkt im „The Edge“: das Atrium

14.12.2016

Nachhaltigkeit mit apt


„The Edge“, im Amsterdamer Stadtteil Zuid, gilt als das nachhaltigste Bürogebäude der Welt. Es ist durchdacht bis ins Detail: The Edge ist so gestaltet, dass das Sonnenlicht optimal genutzt werden kann. Die Glasfassade sorgt dafür, dass man so lange wie möglich vom natürlichen Tageslicht profitieren kann, ohne dass die Sonneneinstrahlung die Innentemperatur beeinflusst. Die Südseite des Gebäudes ist mit hocheffizienten Sonnenpaneelen ausgestattet, die zugleich einen Schutz vor Erhitzung bieten und die Sonnenstrahlen dann aufnehmen, wenn sie am stärksten sind. Dadurch entsteht mehr Energie, als für Heiz- und Kühlanlagen sowie Smartphones, Laptops und Elektrofahrzeuge der Mitarbeiter benötigt wird. Die Fassaden stammen von Alcoa/Kawneer, ausgerüstet mit Strangpressprofilen von apt Kurvers. 


04.07.2016

Intelligente Lösung für mobile Innenwände


Coare Realisatie und De Vest Projecten, zwei junge Unternehmen mit beachtlicher Erfahrung im Innenausbau von Büroräumen, haben jetzt gemeinsam ein Innenwandsystem entwickelt, das dank einer neuartigen Reißverschluss-Verbindung noch mehr Flexibilität bietet. So kann beispielsweise die Raumaufteilung in Büros schnell und unproblematisch an neue Anforderungen angepasst werden. Die Mobilwände können individuell gestaltet und durch die Reißverschlüsse schnell und einfach miteinander verbunden werden. Dieses innovative System wurde erstmalig für einen französischen Auftraggeber installiert. Weitere Projekte sollen folgen. Die eloxierten Rahmenprofile liefert apt Kurvers B.V., Roermond/NL.


Innengestaltung EPO, Rijswijk


02.05.2016

apt innovativ im EPO


In Rijswijk/NL, nahe Den Haag und gleich an der A4 gelegen, entsteht derzeit das neue Gebäude für das Europäische Patentamt (EPO – European Patent Office). Der Auftrag für die Konzeption und den Bau ging an ein Konsortium aus vier Unternehmen der TBI-Gruppe, einem der größten niederländischen Konzerne für Bauleistungen und Gebäudetechnik, und zwei führende Architekturbüros: Ateliers Jean Nouvel (Paris) und Dam&Partners Architecten (Amsterdam).


Durchgesetzt hat sich der Entwurf eines etwa 100 m hohen und 150 m langen Gebäudes mit einer raffinierten Doppelglasfassade, die sich in einem Wasserbecken spiegelt. Der Zugang für die Besucher liegt unterhalb der Wasseroberfläche und führt in die weitläufige, sechs m hohe und lichtdurchflutete Lobby. Das neue EPO Gebäude wird auf einer Gesamtfläche von 80.000 Quadratmetern eine flexible und angenehme Arbeitsumgebung für 1.750 Mitarbeiter bieten. Die Büros sind mit offenen Bereichen geplant, die Interaktion, Kommunikation und Zusammenarbeit fördern. Das kühne Stück moderner Architektur steht sinnbildlich für den Auftrag des EPA, die Innovation in Europa zu fördern.


apt Kurvers B.V. wurde nun als bevorzugter Lieferant von Verwol Complete Interieur Realisatie ausgewählt. Mit den Aluminiumprofilen von apt werden die überwiegend transparenten Innenwände hergestellt. Nach derzeitiger Planung wird das neue Gebäude im August 2017 übergeben. 




Heiko Abendroth, CFO apt Group

14.01.2016
Heiko Abendroth wird CFO apt Group

Mit Wirkung zum 01.01.2016 ist Heiko Abendroth (39) zum Chief Financial Officer der apt Group berufen worden. In dieser Funktion berichtet er direkt an den Geschäftsführenden Gesellschafter, Frans Kurvers. 


Nach einer Banklehre und BWL-Studium mit Abschluss als Dipl. Kfm. (FH)/Bachelor of Commercial Economics sowie erster Berufserfahrung als Senior Analyst/Teamleiter Corporate Finance in einem Beratungsunternehmen startete Heiko Abendroth seine Karriere bei Bilfinger Piping Technologies GmbH in Oberhausen. Dort war er zuletzt als Kaufmännischer Geschäftsführer/CFO u.a. zuständig für das Unternehmenscontrolling, FR, kfm. Projektmanagement, Personal, Vertragsmanagement, IT, Recht, Compliance, Datenschutz. 

Heiko Abendroth folgt auf Barbara Gregor, die die apt Group verlassen hat, um eine neue Herausforderung als Leiterin Controlling bei ThyssenKrupp Materials International in Essen anzunehmen.


Award „Best R&D and Innovation“ für apt

17.09.2015
apt ausgezeichnet als bester Lieferant für F&E und Innovation 

apt Products ist mit dem Lieferantenpreis als „Best R&D and Innovation“ der Siemens MC ausgezeichnet worden. Von den 360 bewerteten Siemens Lieferanten aller Materialfelder hatte die Siemens Motion Control Systems die 25 nominierten Top-Lieferanten nach Nürnberg ein-geladen und die Auszeichnung in fünf Kategorien verliehen. Die apt Group hatte gemeinsam mit Siemens eine neue Generation von Kühl¬körpern erfolgreich entwickelt. Dabei waren mehrere apt Standorte beteiligt: Das Profil wurde von apt Hiller GmbH in Monheim erarbeitet. Produkttechnologie und Maschinenkonzept steuerte der apt Products Standort in Cheb/Tschechien bei. Die Kundenbetreuung erfolgt über apt Products GmbH in Eckental.


26.06.2015
SEDANT Gruppe, Beijing, wird Mehrheitsgesellschafter bei apt

Die apt Hiller GmbH, Monheim am Rhein, wurde mehrheitlich von der chinesischen SEDANT Group übernommen. Das mittelständische und inhabergeführte Unternehmen mit Hauptsitz in Beijing zählt in China zu den führenden Herstellern von energieeffizienten und klimafreundlichen Komponenten für die Bauindustrie und ist darüber hinaus in den Bereichen Immobilienentwicklung, Pkw-Distribution und Financial Investments aktiv. Die Übernahme erfolgte rückwirkend zum 01.01.2014. Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart. Frans Kurvers bleibt geschäftsführender Gesellschafter. Die Leitung der apt Unternehmen liegt weiterhin in der Verantwortung der bisherigen Geschäftsführer. Sie werden das weitere Wachstum und die Internationalisierung der apt Group vorantreiben.


Hubertus Schomacher, Leiter Qualitätsmanagement apt Hiller GmbH

17.10.2013
apt Hiller für Energie-Management-System zertifiziert


Mit der im Juni 2011 veröffentlichten Norm ISO 50001wurden erstmalig internationale Standards für ein Energiemanagementsystem  aufgestellt. apt Hiller als energieintensives Unternehmen hat sich dieser Herausforderung gestellt und ein Energiemanagementsystem gemäß DIN EN ISO 50001 eingeführt, dessen Wirksamkeit durch ein externes Audit Anfang September 2013 bestätigt wurde. Dieses Managementsystem hilft dabei, die Energieflüsse im Unternehmen zu erkennen und zu messen, große Energieverbraucher zu lokalisieren und gezielt Maßnahmen zur Energieverbrauchsreduzierung einzuleiten mit dem Ziel, die Energieeffizienz zu steigern, Kosten zu senken und die Umwelt zu entlasten.


16.05.13

apt mit CE-Kennzeichnung 


Die apt Hiller GmbH hat durch die externe Zertifizierung gemäß der EN 15088 die Berechtigung erhalten, Bauprodukte aus Aluminium-Legierungen für Tragwerksanwendungen mit dem CE Kennzeichen zu versehen. Das Zeichen wird auf Kundenwunsch auf den Begleitpapieren angegeben und bestätigt damit, dass alle für das Produkt relevanten EG-Richtlinien eingehalten wurden und die Produkte den jeweiligen geforderten mechanischen Eigenschaften der einzelnen Legierungen wie Zugfestigkeit, Streckgrenze und Dehnung entsprechen.